Suche
  • Philipp Schiemann

Musik – von 1989 bis 2000

Aktualisiert: 26. Okt 2019

Zwischen 1989 und 2000 hat das Bandprojekt "Conscious" mit Philipp Schiemann als Sänger und Texter fünf Tonträger veröffentlicht. Weil diese frühen Arbeiten alle auf nur jeweils 500 Exemplare limitiert waren, konnte sich seit langem kaum noch jemand etwas darunter vorstellen. Das hat sich jetzt geändert. Die nahezu kompletten Aufnahmen (45 Stücke) sind ab sofort kostenlos auf Soundcloud verfügbar, und zwar hier: https://soundcloud.com/user-113785780 Den einzigen Livegig, von dem es Videoaufnahmen gibt – im AK47 auf der Düsseldorfer Kiefernstraße 1997 – kann man hier sehen: https://www.youtube.com/watch?v=A0hxjVsBY5k Play loud!

Conscious | Love Is A Dog From Hell

CD, 16 Tracks, limitierte Auflage von 333 Stück, handsigniert und nummeriert. Enthalten sind zuvor unveröffentlichte Studioaufnahmen aus den Jahren 1999 und 2000, darunter mehrere Coverversionen, u. a. von den Dead Boys, Angry Samoans, Rolling Stones, Iggy Pop, Lou Reed. Die Auflage ist Oliver Hempel (1977–2007) gewidmet. Erschienen 2009 im Eigenverlag.


Conscious feat. Jeff Dahl | Blue Movie

CD featuring Jeff Dahl (Ex-Angry Samoans), 13 Tracks, 24 Seiten Booklet, limitierte Auflage von 500 Stück. Artwork by P. Schiemann. Manufaktur 971602, GEMA LC 5662. Erschienen 1997 im Eigenverlag.


Conscious | Sick Love

Vinyl (blau und gelb), 6 Tracks, inklusive Textbeilage und DIN A2 Plakat „Sick Love“ in schwarz auf gold, handsigniert und nummeriert. Artwork by P. Schiemann. Limitierte Auflage von 500 Stück. Erschienen 1995 im Eigenverlag.


Conscious | Life Is Big

CD, 15 Tracks, zwölfseitiges Inlet, limitierte Auflage von 500 Stück. Manufaktur 941602, GEMA LC 5662. Erschienen 1994 im Eigenverlag.


Conscious | Cum Shots

CD, 4 Track, inklusive Jeff Dahl Cover „Pretty Thing“, limitierte Auflage von 500 Stück mit Sticker-Beilage. Artwork by P. Schiemann. Manufaktur 931602, GEMA LC 5662. Erschienen 1993 im Eigenverlag.


One for the boys

Portrait von Richter-Meisterschüler Frank Bauer, links Gitarrist Franjo Obradovic, rechts Philipp Schiemann, Öl auf Leinwand, etwa 95x95 cm, circa 1999.


Die Besetzung bei der ersten Maxi-CD, 1993 – "Johnny Conscious & The Six Pack Riot" – ganz links Corinna K., 2. von links Schiemann, 3. von links Karsten A., ganz rechts Jörg L.


Die letzte und finale Besetzung, zu hören auf der CD "Blue Movie" und "Love is a dog from hell". Ganz links Franjo Obradovic (Gitarren), 2. von links Mickey Neher (Schlagzeug), 3. von links Theo Fotiadis (Bass) und ganz rechts Schiemann (Gesang).


Während der Aufnahmen zu "Blue Movie" 1996/97, die innerhalb von 5 Tagen live eingespielt wurden. Das Tonstudio ist die Wuppertaler "Manufaktur für feinste Geräusche", die von Tim Buktu ins Leben gerufen wurde. Von Tims umfangreichen Wissen über Musik und Aufnahmetechnik durften wir alle viel lernen. Leider lebt er nicht mehr.


Die Besetzung der Band beim einzigen Konzert, von dem es Videoaufnahmen gibt (Live im AK47 auf der Düsseldorfer Kiefernstraße, 1997). Links Theo Fotiadis (Bass), 2. von links Schiemann (Gesang), 3. von links Mickey Neher (Schlagzeug) und ganz rechts Thorsten Sala (Gitarre), der für Franjo Obradovic am Tag des Auftritts einsprang. Das Foto stammt von Andreas Schiko (Die Lichtreflektion oben ist nicht auf dem Original).



80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen